Excel 2016 Modul 3 – Pivottabellen/PivotTable, Auswertung Teil 2

149,00 

Inhalt (kompakt):

  • Grundlagen und Voraussetzungen für eine Pivottabelle
  • Einfache und komplexe Pivottabellen erstellen
  • Gliederung (nach Text, Zahlen, Datum)
  • Drilldown Datenschnitte und Zeitachse einfügen
  • Pivottabellen mit Pivotdiagrammen kombinieren
  • Formatierung und Layout
  • Tipps & Tricks, Klären von Fragen


Zielgruppe:

Anwender der MS Office-Versionen 2010, 2013 oder 2016.
Fortsetzung von Excel 2016 Modul 2 – mehr Übersicht, Auswertung Teil 1.

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: SAEXM3 Kategorie: Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

Grundlagen und Voraussetzungen für eine Pivottabelle

Nur „richtig“ strukturierte Daten lassen sich analysieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Daten für eine aussagekräftige Analyse mit der Pivot-Tabelle aufgebaut sein müssen.

Einfache und komplexe Pivottabellen erstellen

Wie werden Pivottabellen aufgebaut und diese zu komplexen Analysen weiterentwickelt? Lernen Sie die verschiedenen Bereiche der Pivottabellen und deren Funktionalitäten kennen. Gemeinsam werden wir uns auch mit Berechnungen innerhalb der Pivottabelle auseinandersetzen.

Gliederung (nach Text, Zahlen, Datum)

In diesem Modul erstellen wir gemeinsam zusätzliche zusammenfassende Strukturen, die in der auszuwertenden Datenbasis noch gar nicht enthalten sind. Insbesondere geht es z.B. darum, einzelne Datumswerte nach Monaten, Quartalen oder Jahren zusammenzufassen, Texte wie z.B. Städte nach Bundesländern oder Zahlenwerte in Umsatzkategorien zu bündeln.

Drilldown, Datenschnitte und Zeitachse einfügen

Wenig bekannt aber sehr effektiv – die sogenannte „Drilldown“ Funktion: Daten, die von besonderem Interesse sind, können sofort auf einem gesonderten Tabellenblatt dargestellt werden. Datenschnitte und Zeitachse bieten Ihnen einfache Möglichkeiten (leichter als beim Filter), mit wenigen Klicks schnell und effizient die Daten nach Ihren Gesichtspunkten zu analysieren.

Pivottabelle und Pivotdiagramme kombinieren

Häufig möchten Sie Ihre Daten nicht nur in Form von Pivottabellen darstellen, sondern diese auch in Form von Diagrammen visualisieren. Diese Pivotdiagramme lassen sich dann hinsichtlich der von Ihnen gewünschten Aussage individuell anpassen.

Formatierung und Layout

Eine wesentliche Rolle spielt die ansprechende und aussagekräftige Darstellung der Analysen. In dieser Trainingseinheit erhalten Sie nützliche Tipps, wie Sie Ihre Pivottabellen optisch noch wirkungsvoller aufbereiten.

Tipps & Tricks, Klären von Fragen

Wie immer versuchen wir, in den Kurs zahlreiche weitere Tipps und Tricks einzubauen und offene Fragen zu klären, soweit dies möglich ist.

Zusätzliche Information

Datum

, , , , , ,

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Excel 2016 Modul 3 – Pivottabellen/PivotTable, Auswertung Teil 2“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.